Anfahrt    Babygalerie    

Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Druckersymbol  

Strahlentherapie

 

Strahlentherapie

Chefarzt

Dr. med. Lothar Wisser
Facharzt für Strahlentherapie

Strahlentherapie

Leistungsspektrum

Strahlentherapie

Bestrahlung bösartige Erkrankungen

  • Tumoren des Zentralnervensystems (Gehirn)
  • Lungenkarzinome
  • Tumore des Magen- Darmtraktes
  • Tumore der Haut
  • Lymphome
  • Brustkrebs
  • Prostatakrebs
  • Tumore des weiblichen und männlichen Genitalbereiches
  • Tumoren der Hals-Nasen-Ohrenregion

Schmerztherapie bei metastasierten Tumoren

Bestrahlung im Rahmen kombinierter Therapieverfahren mit OP oder Chemotherapie    

  • Lungenkrebs
  • Tumoren der Hals-Nasen-Ohrenregion
  • Tumore des Enddarmes

Bestrahlung gutartiger Erkrankungen

  • Tennis- und Golfarm
  • Arthrosen aller Gelenke
  • Endokrine Orbitopathie       
  • Fersensporn
  • Überschiessende Narbenbildung (Keloid)
  • Narbenbildung an den Sehnenplatten von Händen und Füssen
    (Morbus Dupuytren, Morbus Ledderhose)
  • Bestrahlung zur Verhinderung von Kalkablagerungen in der Muskulatur im Rahmen eines Hüftgelenkersatzes
    (ektope Ossifikationen bei TEP).
  • Bestrahlung zur Verhinderung einer Brustdrüsenschwellung (Gynäkomastie) bei antihormoneller Therapie eines Prostatakarzinomes.

Eigenes Planungs-CT (Philips Brilliance Big Bore)

Modernstes Strahlentherapiegerät (TomoTherapie®)

Modernste Therapieplanungs-Software (Pinnacle)

Multileaf-Linearbeschleuniger
Elektro Synergy® mit 2 Photonen- und 4 Elektronenenergien


Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Broschüren im Downloadbereich.


Tomotherapie

Neue Qualität der Tumorbestrahlung am Klinikum Idar-Oberstein

Das TomoTherapy®-HI-ART-System der Firma Accuray kombiniert erstmals die bildliche Darstellung der zu bestrahlenden Körperregion und die präzise Bestrahlung.

Tomotherapie – unvergleichliche Präzision

Das System verfügt über die patentierte Strahl-Modulationstechnik, d.h. das einzelne Strahlenbündel wird in viele kleine schmale sogenannte "Strahlsegmente" zerlegt, die in ihrer Stärke individuell variiert und den zu bestrahlenden Strukturen exakt angepasst werden können.

Verbesserte Heilungschancen bei deutlich weniger Nebenwirkungen

Das TomoTherapy®-HI-ART-System grenzt den Bereich, der hoch dosiert bestrahlt wird, nahezu millimetergenau von den sensiblen Organen oder vom umliegenden Gewebe ab. Durch die präzise arbeitende Technik kann die Strahlendosis, die den Tumor ganz gezielt bekämpfen soll, individuell an Tumorform und -lage angepasst werden.

Der Tomotherapie-Behandlungsprozess

Vorbereitung der Behandlung
Vor Beginn der Tomotherapie entwickelt Ihr Arzt Ihren individuellen Behandlungsplan. Daraufhin eine Strahlendosis für den Tumor und akzeptable Dosisgrenzwerte für benachbartes gesundes Gewebe.

Der Tag der ersten Behandlung
Anfertigung einer aktuellen CT-Aufnahme: Auf Grundlage dieser Bilder, die an jedem Behandlungstag wiederholt werden, kann der Arzt die Position des Patienten exakt an die vorgegebene Lage des Zielvolumens anpassen. Anschließend folgt die Bestrahlung.

Was dürfen Sie erwarten?
Die tägliche Behandlung dauert 10 bis 20 Minuten. Darin enthalten sind etwa 5 Minuten für die Durchführung der täglichen CT-Aufnahme. 5 weitere Minuten müssen für die Bestrahlung ("beam-on-time") eingeplant werden. Die restliche Zeit dient der Patientenlagerung und der Bildregistrierung für die korrekte Positionierung des Zielgebietes. Ein typisches Bestrahlungsintervall beinhaltet von Montag bis Freitag eine tägliche Bestrahlungssitzung.

Die Vorteile für den Patienten in der Zusammenfassung

  • Erstellen eines genau auf die individuellen Bedürfnisse des Patienten abgestimmten Behandlungsplans, der jederzeit während des Behandlungsverlaufs neuen Gegebenheiten angepasst werden kann
  • Bei jeder Bestrahlung werden Position und Form des Tumors neu bestimmt und vermessen, die Bestrahlung kann exakt und in Echtzeit ange- passt werden
  • Maximale Bestrahlungsintensität bei gleichzeitig optimaler Schonung von Organen und gesundem Gewebe
  • Effektive Behandlung auch schwer zu erreichen- der und komplexer Tumorstrukturen
  • Optimale Behandlungssicherheit durch Schonung von Organen und gesundem Gewebe
  • Bestrahlung mehrerer Tumorherde oder langer Zielstrukturen in jeweils einer Sitzung möglich
  • Deutliche Reduzierung schmerzhafter Nebenwir- kungen, weniger Komplikationen
  • Kann gleichzeitig in Kombination mit Operation und Chemotherapie angewendet werden
  • Völlig schmerzlose Tumorbehandlung

Tomotherapie

Revolution im Kampf gegen den Krebs.
Die Bestrahlung kann exakt und in Echtzeit auf den individuellen Tagesbedarf des Patienten angepasst werden.

Broschüre zum Download (430 KB)

Sprechzeiten/Ambulanztermine

Sprechzeiten:

Bitte rufen Sie uns an, wir werden dann einen Termin mit Ihnen vereinbaren.

Ambulanztermine:

Bitte rufen Sie uns an, wir werden dann einen Termin mit Ihnen vereinbaren.

Ansprechpartner(innen):

Ihre Ansprechpartnerin Sandra Fuhr, hilft Ihnen gerne weiter.

Team Oberärzte

Dr. med. Sibylle Becker, Oberärztin

Fachärztin für Strahlentherapie

Broschüre(n) zum Download

Abteilung für Strahlentherapie

 

Broschüre zum Download (2,9 MB)

Strahlentherapie

Strahlentherapie – nicht nur bei Krebs.
Die Strahlentherapie kann auch bei gutartigen, d.h. entzündlichen Beschwerden eingesetz werden.

Broschüre zum Download (832 KB)

In unserer neuen Ausgabe "Gesundheit im Blickpunkt" berichten wir u.a. über den neuen Linearbeschleuniger, der die Strahlentherapie, Dank modernster Technik, revolutioniert.

Broschüre zum Download (714 KB)

Kontakt

Telefon: +49 (0) 67 81/66-1670
E-Mail: strahlentherapie(at)io.shg-kliniken.de

Adresse

Klinikum Idar-Oberstein GmbH
Dr.-Ottmar-Kohler-Straße 2
55743 Idar-Oberstein