Anfahrt    Babygalerie    

Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Druckersymbol  

Schlaflabor/Kinder

 

Schlaflabor/Kinder

Chefarzt

N.N.

Klinik für Pädiatrie

25 Betten

Leistungsspektrum

In einem Kinderschlaflabor werden Kinder und Jugendliche während  des Schlafes wegen Schlafstörungen beobachtet. Aus den dabei aufgezeichneten Körperfunktionen werden Rückschlüsse auf die Ursachen der Schlafstörungen gezogen. In Deutschland gibt es etwa 300 von der DGSM (Deutsche Gesellschaft für Schlafmedizin) akkreditierte Schlaflabore, einige davon sind auf Kinder spezialisiert.

Anfang der neunziger Jahre wurden in Deutschland unter der damals noch hohen Rate von SIDS - Fällen (Sudden Infant Death Syndrom) die ersten Kinderschlaflabore gegründet. Ihr Anliegen ist die Erforschung des kindlichen Schlafes sowie die Diagnose kindlicher Schlafstörungen. So wurde die Zahl der SIDS Fälle durch die Erkenntnisse dieser Schlaflabore wesentlich gesenkt.
Nach und nach weitet sich jedoch die Palette der kindlichen Schlafstörungen, die im Schlaflabor diagnostiziert und deren Behandlung induziert werden, immer mehr aus.
So stellte man beispielsweise erst durch das Kinderschlaflabor fest, dass die sogenannte Narkolepsie (Schlummersucht) auch schon bei Kindern auftreten kann. Im Kinderschlaflabor werden außerdem Schlafbezogene Atmungsstörungen (z.B. Schlafapnoe), schlafgebundene Epilepsien und verschiedene weitere Erkrankungen, aber auch Störungen des Schlaf-Wachrhythmus von Kindern diagnostiziert.

Im Kinderschlaflabor werden die Kinder während des gesamten Nachtschlafes an Geräte angeschlossen, die verschiedene Körperfunktionen aufzeichnen. Anhand eines Elektroenzephalogramms (EEG) werden die Hirnaktivitätsströme gemessen, um die verschiedenen Schlafstadien bestimmen zu können und um eventuell epileptische Phänomene (Anfallsleiden) feststellen zu können. Darüber hinaus werden mit einem Elektromyelogramm (EMG) die Augenbewegungen aufgezeichnet, um den REM-Schlaf (Traumschlaf) beurteilen zu können. Besonders genau wird die Atmung beobachtet.

Hier werden die Nasen- und Mund-, aber auch die Brust- und Bauchatmung gemessen. Über eine Hautsonde werden Sauerstoff- und Kohlendioxydwerte gemessen, um zu überprüfen, ob der Gasaustausch über die Lunge in der Nacht richtig funktioniert. Auch die Muskelaktivität wird gemessen, um z. B. das Phänomen der ‚unruhigen Beine’ (Restless Leg Syndrom) erkennen zu können, das auch zu Schlafstörungen führt.

Je nach Fall können noch einige weitere Untersuchungen dazukommen. Und schließlich wird der junge Patient die ganze Nacht per Video überwacht und es werden die Geräusche aufgezeichnet, die er in der Nacht macht. So entsteht für die Ärzte ein genaues Bild darüber, wie der Schlaf des jungen Patienten verläuft und welche Probleme auftreten.

Sprechzeiten/Ambulanztermine

Sprechzeiten:

Bitte rufen Sie uns an, wir werden dann einen Termin mit Ihnen vereinbaren.

Ambulanztermine:

Bitte rufen Sie uns an, wir werden dann einen Termin mit Ihnen vereinbaren.

Ansprechpartnerinnen:

Wir helfen Ihnen gerne weiter,
Stefanie Bender und Manuela Faller.

Kontakt

Telefon: +49 (0) 67 81/66-1570
Fax: +49 (0) 67 81/66-1576
E-Mail: paediatrie(at)io.shg-kliniken.de

Adresse

Klinikum Idar-Oberstein GmbH
Dr.-Ottmar-Kohler-Straße 2
55743 Idar-Oberstein