Anfahrt    Babygalerie    

Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Druckersymbol  

Single News / tt_news

 
Mittwoch, 27. März 2019 - Pressemitteilung

Informationsveranstaltung der Onkologischen Ambulanz

„Hoffnung schenken, Trost spenden und ein gutes Ende“

Idar-Oberstein. Am Freitag, 12. April 2019, lädt die Onkologische Ambulanz des Klinikums Idar- Oberstein um 14 Uhr zu einer kostenlosen öffentlichen Informationsveranstaltung ein, bei der die Palliativmedizin sowie die Arbeit und Erfahrungen in Hospizen im Fokus stehen. Die Veranstaltung richtet sich an Patienten und alle Interessierten.

„Der Hospizgedanke … setzt die Würde des Menschen und die Selbstbestimmung des Kranken in den Mittelpunkt. Es ist wichtig, das Thema Sterben und Trauer zu enttabuisieren. Sterben ist ein Teil des Lebens, das weder herausgezögert noch beschleunigt werden soll.“ (Quelle: Ambulanter Hospiz- und Palliativ- Beratungsdienst Obere Nahe). Diesen Gedanken greift das diesjährige onkologische Patientenseminar auf.

Nach der Eröffnung und Begrüßung durch Dr. med. Marina Bischoff, Oberärztin der Medizinischen Klinik I, führt Claudia Reidenbach, Onkologische Fachschwester und Palliative Care Fachkraft, durch das weitere Vortragsprogramm.

Im ersten Beitrag referiert Dr. Bischoff zum Thema Palliativmedizin und wie komplexe und sehr belastende Symptome wie Schmerzen, Atemnot, Übelkeit und Angst durch die interdisziplinäre und ganzheitliche palliative Versorgung effektiv gelindert werden können.

Im Anschluss gibt Christina Gann, Leiterin des Eugenie Michels Hospizes in Bad Kreuznach sowie des Aenne Wimmers Hospizes in Simmern, einen Einblick in ihre Arbeit. Dabei werden sich die Zuhörer auf Grund der authentischen und nahezu unglaublichen Erzählungen in eine Achterbahn aus Emotionen begeben. Erzählt wird von persönlichen Erfahrungen, zahlreichen Erlebnissen und Begegnungen, von Trauer, Schmerz und Freude, und von den vielen Dingen, die das Leben lebenswert machen und erfüllen.

Im abschließenden Vortrag von Heike Niemeier, Stellvertretende Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes Obere Nahe, berichtet die Referentin von ihren Aufgaben im Hospizdienst. Hierzu gehören beispielsweise die Begleitung Schwerkranker und Sterbender, Lebensbegleitung, Sterbebegleitung und Trauerbegleitung. Dabei kann im guten Miteinander von Patienten und Koordinatorin ein Leben bis zuletzt in Würde und möglichst ohne Schmerzen im vertrauten Umfeld gelingen.

Im Anschluss gibt es ausreichend Zeit für Gespräche und individuelle Fragen.


Kontakt:
Klinikum Idar-Oberstein GmbH
Onkologische Ambulanz
Telefon +49(0)6781/66-1590
onkologie(at)io.shg-kliniken.de

 

Laden Sie diese Pressemitteilung als PDF-Datei (85 KByte).