Anfahrt    Babygalerie    

Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Druckersymbol  

Single News / tt_news

 
Mittwoch, 23. Oktober 2019 - Pressemitteilung

32 neue Auszubildende

Klinikum bildet in drei Ausbildungsberufen aus

Foto SHG: Der Ausbildungsjahrgang 2019 bis 2022 in der Gesundheits- und Krankenpflege mit ihrer Kursleiterin Anett Petry

Idar-Oberstein. Am 1. Oktober haben 30 Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege in der Schule für Gesundheitsfachberufe am Klinikum Idar-Oberstein ihre dreijährige Ausbildung begonnen. Die Ausbildung findet zum einen im Blockunterricht statt, der über die drei Ausbildungsjahre verteilt insgesamt 2.100 Stunden in der Theorie umfasst. Zum anderen müssen die angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger mindestens 14 Einsätze in der Praxis mit insgesamt 2.500 Gesamtstunden absolvieren, die in über 14 verschiedenen Fachabteilungen stattfinden.

In die Ausbildung sind gestartet: Kaya Anthony, Arezoo Azarnivar, Taniyah-Sophie Braun, Mona-Marie Brenner, Selina Bruch, Nils Burger, Lisa Eisfeld, Michelle Fey, Rabea Fritsch, Noelle Fuchs, Hadisa Gholami, Julia Gottfried, Samir Hajrullahu, Jacqueline Heringer, Fabienne Hilsendegen, Yvonne Humrich, Vivien Jost, Sophia Jüngst, Jasmin Keiling, Angelika Kober, Emely Stefanie Loosen, Katharina Zoe Lörsch, Sophie Maynard, Sandra McNeil, Anna-Lena Mensch, Emely Neu, Jillian Niebergall, Jana Pressnick, Anna Wolschinski und Anuthida Yotkiri.

Der Ausbildungskurs 2019 bis 2022 ist der letzte seiner Art, der in Idar-Oberstein ausgebildet wird.
Ab dem Jahr 2020 wird der erste Ausbildungsjahrgang in der neuen generalistischen Ausbildung zur Pflegefachfrau/Pflegefachmann ausgebildet werden.

Neben den Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege haben zwei weitere Auszubildende ihre Berufsausbildung im Klinikum Idar-Oberstein begonnen. Bereits am 15. August begann Utko Kürtoglu seine Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistent und ebenfalls am 1. Oktober startete Alea Fröhner in die Ausbildung zur Operationstechnischen Assistentin.



Laden Sie diese Pressemitteilung als PDF-Datei (89 KByte).